Gottesdienst mit dem Kirchengemeinderat - Rückblick

Es ist schon eine gute Tradition, dass sich der Kirchengemeinderat einmal im Jahr mit einem konkreten Thema befasst und einen besonderen Gottesdienst damit gestaltet. In einem Abendgottesdienst am 31. März war das Thema „Frieden“ im Mittelpunkt. An drei Stationen begegneten die Besucher drei Menschen, die sich auf ihre Weise alle für den Frieden verdient gemacht haben. An der Station von Martin Luther King konnten die Besucher ihren Wunschtraum notieren – und der überwiegende Traum war auch hier der Wunsch nach Frieden auf Erden. In ihrer Kurzpredigt verdeutlichte Frau Pfarrerin Lächler, dass Friede durchaus etwas kostet und nur gelingen kann, wenn man Vergangenes hinter sich lassen und neu anfangen kann und dass die Hoffnung auf Frieden eine große Kraft in sich trägt. Vor allem aber sprach sie davon, dass Gott ein Gott des Friedens ist, der es sich das Leben kosten ließ, um seine Menschen zu befrieden und der einmal Frieden schaffen wird für Himmel und Erde. Bis dahin aber braucht es vielleicht irgendwann nur eine einzige Stimme, um Frieden zu schließen oder zu erhalten. Auch wenn es uns Menschen nicht gelingt, die Erde dauerhaft zu befrieden, so sollten wir uns als Christen wenigstens in unserem nächsten Umfeld immer um Frieden bemühen.