Als Kirchengemeinde bleiben wir für Sie da

Das heißt konkret:


•    Wenn Sie Hilfe brauchen für eine Besorgung oder sonstiges, rufen Sie gerne an oder schreiben Sie eine mail. Wir sind mit der bürgerlichen Gemeinde verbunden und organisieren den Hilfsdienst gemeinsam.
•    Wenn Sie ein Gespräch wünschen bzw. mit jemandem reden wollen, melden Sie sich bitte ebenfalls. Wir können telefonieren, Frau Miller oder ich dürfen Sie auf Anfrage besuchen, oder wir können uns in der Kirche treffen, dort sind haben wir viel Platz für den nötigen Abstand.
•    Auf unserer Homepage veröffentlichen wir ein Wort zum Mittwoch jeweils in der Wochenmitte.
•    Die Kirche ist weiterhin an allen Tagen von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet, so dass Sie sich einzeln zum Gebet oder zur Stille einfinden können.
•    Außerdem tut es gut, die Anliegen und Sorgen mit jemandem zu teilen. Darum wäre es schön, wenn Sie mir Ihre Anliegen zur Fürbitte zukommen lassen würden: Telefonisch, per mail oder im Briefkasten. Das gemeinsame Gebet verbindet.
•    Am Mittwochabend um 19.30 Uhr läuten die Glocken in vollem Geläut. Wir laden Sie ein, sich anzuschließen, indem Sie zu Hause ebenfalls eine Kerze anzünden und im Gebet an die Menschen zu denken, die unsere Fürbitte im Moment besonders brauchen.
•    Wenn Sie in diesen schwierigen Zeiten Menschen in Not nicht vergessen wollen, legen Sie gerne haltbare Lebensmittel (kein Alkohol) für den Tafelladen in die grüne Kiste in der Kirche. Sie wird regelmäßig gelehrt, und der Tafelladen ist jetzt besonders auf unsere Unterstützung angewiesen